Zusammenarbeit
gestalten

Typische Formate

  • Gestaltung und Umsetzung von Teambuilding​programmen

  • Moderation von Workshops, Supervisionen und Klausuren
  • Sparring bei Konflikt- und Zielgesprächen

  • Trainings zu relevanten Soft-Skills

Beratungsfall

Ausgangslage

NGO mit ca. 80 Mitarbeitern. Monatliche Teamsupervision ist standardmäßig im Ablauf und Budget einkalkuliert. Das Team soll in den regelmäßigen 1,5 h die Möglichkeit haben, ihre Zusammenarbeit zu besprechen und insbesondere auch ein Forum haben, kritische Themen zu besprechen, indem ich als Moderator entsprechend dafür sorge, dass die Themen balanciert und wertschätzend besprochen werden, um die Zusammenarbeit zu verbessern.

Ablauf

Je nach Team kann es unterschiedliche Ablaufdesigns geben. Im Wesentlichen werden zu Beginn Themen gesammelt, die die Teammitglieder besprechen wollen, priorisiert, besprochen und schließlich ihre Umsetzung in den Folgeeinheiten kritisch hinterfragt. Thematisch werden dabei sehr vielfältige Themen besprochen – abhängig vom Bedürfnis der Teilnehmenden. Methodisch bin ich typisch Moderator und dokumentiere etwa mit Flipchart oder Pinnwand. Gelegentlich kommen Systembrett, Rollenspiele oder kollegiale Beratung zum Einsatz. Ich strebe eine offene Gesprächs- und Feedbackkultur an, durch die die Teammitglieder untereinander schwer zu kommunizierende Themen besprechen und gleichzeitig mir offenes Feedback geben, um möglichst passgenau arbeiten zu können.

Ergebnisse

Die Ergebnisse können sehr vielfältig sein, je nach Team und Prozess. Typischerweise gibt es eine offene und harmonisierte Kommunikation im Team und damit größere Zufriedenheit sowie effektivere Prozesse.